[Rezension] It Girl. Jung, Sexy und Beliebt von Cecily von Ziegesar

9. März 2012 § Ein Kommentar

Titel: It Girl. Jung, Sexy und Beliebt
Autorin: Cecily von Ziegesar
Übersetzer: Eva Riekert
Verlag: cbm
Genre: Jugend
Sprache: Deutsch
Seitenzahl: 288
Erscheinungsdatum: März 2007
Preis: Taschenbuch: 9,95 €

Klappentext

Die Erfolgsstory aus dem Elite-Internat: GossipGirl-Appeal, hippes Glamoursetting und High-Society-Clique

Jenny, die Skandalnudel aus der GossipGirl-Clique, hat ehrgeizige Ziele: Sie will das It-Girl auf ihrem neuen Elite-Internat Waverly werden, hinter dessen gediegenen Mauern es gehörig abgeht. Sie hat Glück und landet im Zimmer von Callie und Brett, den beliebtesten Girls der Schule. Pech nur, dass sie gleich in der ersten Nacht mit Callies Freund Easy im Zimmer erwischt wird. Nun droht Jenny der Rausschmiss – und Trouble mit Callie …

Jenny, die Skandalnudel aus der GossipGirl-Clique, hat ehrgeizige Ziele: Sie will das It-Girl auf ihrem neuen Elite-Internat Waverly werden, hinter dessen gediegenen Mauern es gehörig abgeht. Sie hat Glück und landet im Zimmer von Callie und Brett, den beliebtesten Girls der Schule. Pech nur, dass sie gleich in der ersten Nacht mit Callies Freund Easy im Zimmer erwischt wird. Nun droht Jenny der Rausschmiss – und Trouble mit Callie …
Jetzt soll Brett als Vertrauensschülerin helfen, aber die hat derzeit ihre eigenen Probleme mit vertrauensbildenden Maßnahmen, weil sie sich auf ein Techtelmechtel mit dem neuen Lehrer eingelassen hat. Also spinnt Callie eine fiese Intrige, um Easy zurückzuerobern. Und Jenny? Die fühlt sich zwischen Insider-Partys, süßen Boys und all dem Tratsch wie ein verrückt gewordener Flipperautomat – als echtes It-Girl eben.

Leitmotive

Internat, Freundschaft, Beliebtheit, New York, Liebe

Location

Elite-Internat Waverley

Plot

In diesem Buch erhält jedes Kapitel den Titel einer Internats-Regel. Das sind manchmal sehr lange Regeln, aber es sind gute Einleitungen zu jedem Teil des Buches.

20 Eine Waverly-Eule sollte der Versuchung widerstehen können – vor allem wenn es sich bei der Versuchung um den Freund ihrer Mitbewohnerin handelt

Die Kapitelnamen verraten auch direkt gegen welche Regeln die Internatsschüler in diesem Kapitel verstoßen oder verstoßen werden. So kommt Jenny Humpfrey im Internat an und wird erst einmal dem Jungentrakt zugeordnet, weil ihr Name falsch sortiert war. Doch so ein Glück – sie kommt dann doch noch in das Zimmer mit den beliebtesten Mädchen der Schule, Brett und Callie. Passend zu ihrem „Die Neue Jenny“-Motto. Denn Jenny will keine Außenseiterin mehr sein und versucht alles, um dazuzugehören.

Das Gerücht geht um, Jenny sei eine Stripperin aus New York und schon am Anfang gerät sie zwischen die Schulregeln, Callie und ihren Freund Easy. Natürlich verliebt sich eine Schülerin in einen Lehrer. Es ist zwar nicht Gossip Girl, aber die Handlung ist ganz in Ordnung. Am Anfang ist alles noch neu und aufregend, aber auch zum Schluss lässt sich die Story gut lesen. Man muss als Leser nur auf solche Internats-liebes-und-beliebtheits-geschichten stehen. Und obwohl ich das eigentlich nicht tue, war es interessant zu lesen, was mit Jenny nach ihrem Abgang aus Manhattan so passiert. Sie erzählt auch von Dan und schreibt ab und zu E-Mails nach hause. Überhaupt ist am Ende jedes Kapitels ein kleiner Chat zwischen Schülern oder Schülern und Familienangehörigen. Man erfährt direkt neuen Tratsch (so ähnlich wie bei Gossip Girl) und weiß, was die Schüler übereinander denken.

Erzählperspektive

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht eines Erzählers. Schade, anders ginge es auch nicht, denn sonst könnte nicht man die Perspektiven zwischen Jenny und Callie und Brett wechseln.

Jenny wird zum It Girl und das nicht ohne Schwierigkeiten. Genau das passiert mehr oder weniger. Ein netter Auftakt zu einer Buchserie, aber Gossip Girl erreichen diese Bücher bestimmt nicht. Wer sich fragt, warum ich bei der Bewertung den Titel und das Cover so schlecht bewerte, dann weil „jung, sexy und beliebt“ nicht wirklich das ist, was ich mir unter einem Titel vorstelle und das Cover einfach nur furchtbar aussieht. Abgebildete Personen auf Covern finde ich generell nicht gut, da es von den Beschreibungen im Buch ablenkt und zu diesen nicht einmal passt.

Plot: 4/5
Charaktere: 4/5
Schreibstil: 4/5
Spannung: 4/5
Titel: 2/5
Cover: 2/5
Ende: 4/5
Preis/Leistung: 4/5
Advertisements

Tagged:, , ,

§ Eine Antwort auf [Rezension] It Girl. Jung, Sexy und Beliebt von Cecily von Ziegesar

  • Lela sagt:

    Jenny Humpfrey fand ich schon bei Gossip Girl immer am besten und interessantesten. Ich denke sie entspricht einfach mehr dem Leben von Normalos.
    So Internatsgeschichten sind doch meistens echt gut zu lesen, so richtig toll ist es, wenn auch noch Pferde dabei sind ;))

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan [Rezension] It Girl. Jung, Sexy und Beliebt von Cecily von Ziegesar auf Literaturressort.

Meta

%d Bloggern gefällt das: