[Rezension] Die Auserwählten. Im Labyrinth von James Dashner

12. November 2011 § 3 Kommentare

Originaltitel: The Maze Runner
Titel: Die Auserwählten. Im Labyrinth
Autor: James Dashner
Sprecher: David Nathan
Verlag: HHV GmbH
Dauer: 7 Std. 53 Min. (gekürzte Fassung)
Preis: 10,95 €
Download:Audible.de

>> Hörprobe <<

Klappentext

Er weiß nicht, woher er kommt und wer seine Eltern sind. Sein ehemaliges Leben ist ein schwarzes, gähnendes Nichts in seinem Hirn. Nur an seinen Namen erinnert er sich: Thomas. Er ist auf einer Lichtung, von der es scheinbar kein Entrinnen gibt. Abends schließen steinerne Wände den seltsamen Ort hermetisch ab; morgens öffnen sie sich wieder. In diesem Albtraum leben lauter Jungen wie Thomas. Ohne Erinnerungen haben sie nur ein einziges Ziel: den Weg in die Freiheit zu finden. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben und in dem mörderische Kreaturen lauern. Gibt es wirklich einen Weg hinaus? Ist das Ganze eine Prüfung? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht?


Trailer

Leitmotive

Gedächtnisverlust, Amnesie, Labyrinth, Experiment, Rätsel, Blut, Gefahr, Überlebenskampf

Erster Satz

Sein neues Leben begann im Stehen, umgeben von kalter Dunkelheit und staubiger Luft.

Plot

Klonk, Neppdepp, Strunk, Hackenhauer, Schädelfeld, Bluthaus, Schlitzer – am Anfang verstand ich kaum etwas von dem Slang, den die Teenager sprachen. Immer noch verstehe ich auch nicht, weshalb James Dashner sich diese Ausdrücke ausgedacht hat. Selbst Thomas kennt diese Sprachweise nicht, also kann es nicht ein neuer Jugendslang sein. Das meiste klingt wirklich lächerlich. Genauso lächerlich sind die Namen der Teenager, die seltsamerweise (zu Beginn) alle nur männlichen Geschlechts sind. Doch der Autor hat es geschafft, die Geschichte auch für Mädchen interessant zu machen. Kurz nachdem Thomas durch die Box in das Labyrinth gelangte, kommt wieder ein Neuling an. Diesmal ein Mädchen. Wieso ein Mädchen? Sie ist auch noch die letzte im Bund, danach wird niemand mehr folgen.

Im Labyrinth selbst erlebt Thomas viel Neues und Außergewöhnliches. Nachts sollte man die Lichtung nicht verlassen, denn sogenannte Griewer durchstreifen die Gänge. Die einzigen, die das Labyrinth erforschen, sind die Läufer. Der Rest muss kochen, verarzten, jagen, Nahrung anbauen, usw.

Was das Zuhören um einiges verkompliziert hat, waren die (bereits erwähnten) Wortneuschöpfungen des Autors. Grundsätzlich gibt es nichts dagegen zu sagen, doch dank der doch eher mangelhaften Übersetzung der Begriffe (im Vergleich zu dem englischen Original) ist die eigentliche Bedeutung bei manchen Wörtern verfälscht worden und so auch verloren gegangen.

Charaktere

Thomas ist sehr praktisch als Protagonist, da er zu Anfang genauso wenig über sich weiß, wie der Leser bzw. Zuhörer. So bekommt man nicht gleich das Gefühl, man hätte etwas verpasst. Denn Thomas lernt man nach und nach durch sein Verhalten kennen. Zu den anderen Charakteren auf der Lichtung kann man kaum eine Bindung aufbauen. Es wird zwar etwas über sie gesagt, aber wer ist wer? Es sind einfach zu viele.

Die letzte, die in das Labyrinth verfrachtet wird, ist tatsächlich ein Mädchen. Groß, schlank, mit bleicher Haut und schwarzem Haar. Für die übrigen im Labyrinth scheint das ein schlechtes Zeichen zu sein, an dem Thomas Schuld sein soll. Thomas glaubt das Mädchen zu kennen. Aber woher?

Erzählperspektive

Erzählt wird aus Sicht Thomas‘, jedoch wird die Er/Sie-Perspektive verwendet. Dadurch hat man als Leser aber das Gefühl, etwas Distanz zu wahren und erfährt nicht immer direkt, was Thomas denkt und fühlt.

Cover

Die deutsche Coverversion ist sehr futuristisch gestaltet. Die blau-grüne Farbgestaltung macht auch einen technischen bzw. futuristischen Eindruck. Das Originalcover dagegen zeigt die Gegend, in der Thomas und seine Mitstreiter ausgesetzt worden sind. Beide Cover sind passend, doch farblich gesehen wirkt das Original noch authentischer.

Sprecher

David Nathan hat viele Berufe – Synchronsprecher, Dialogbuchautor, Dialogregisseur, Hörspielsprecher und Rezitator. Besonders in der Thriller- und Horrorliteratur ist er ein bekannter Hörbuchinterpret. Was seine Stimme angeht, so ist sie sehr angenehm anzuhören und passt sehr gut zu dem düsteren und brutalen Teil dieses Hörbuches. Er schafft es stimmlich, den Hörer direkt in Thomas‘ düstere Welt mitzunehmen.

Die Auserwählten – Im Labyrinth ist ein geheimnisvolles Hörbuch, das nicht nur eine völlig neue Art des Erzählens aufgreift, sondern auch mit viel Fantasie und Brutalität ein Leben in Ungewissheit und in fremder Umgebung schildert. Die fast acht Stunden Laufzeit lohnen sich und vergehen wie im Flug.


Plot: 4/5
Charaktere: 4/5
Sprecher: 4/5
Spannung: 5/5
Titel: 4/5
Cover: 4/5
Ende: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

The Scorch Trials

Solving the Maze was supposed to be the end. No more puzzles. No more variables. And no more running. Thomas was sure that escape meant he and the Gladers would get their lives back. But no one really knew what sort of life they were going back to.

In the Maze, life was easy. They had food, and shelter, and safety . . . until Teresa triggered the end. In the world outside the Maze, however, the end was triggered long ago.

Burned by sun flares and baked by a new, brutal climate, the earth is a wasteland. Government has disintegrated—and with it, order—and now Cranks, people covered in festering wounds and driven to murderous insanity by the infectious disease known as the Flare, roam the crumbling cities hunting for their next victim . . . and meal.

The Gladers are far from finished with running. Instead of freedom, they find themselves faced with another trial. They must cross the Scorch, the most burned-out section of the world, and arrive at a safe haven in two weeks. And WICKED has made sure to adjust the variables and stack the odds against them.

Thomas can only wonder—does he hold the secret of freedom somewhere in his mind? Or will he forever be at the mercy of WICKED?

Advertisements

Tagged:, , , , ,

§ 3 Antworten auf [Rezension] Die Auserwählten. Im Labyrinth von James Dashner

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan [Rezension] Die Auserwählten. Im Labyrinth von James Dashner auf Literaturressort.

Meta

%d Bloggern gefällt das: