[Rezension] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver

1. Juni 2011 § 6 Kommentare

Originaltitel: Before I Fall
Titel: Wenn du stirbst, ...
Autorin: Lauren Oliver
Sprecherin: Anna Thalbach
Verlag: HHV GmbH
Dauer: 7 Std. 26 Min. (gekürzte Fassung)
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 17,95 Euro 
Download:Audible.de

>> Hörprobe <<

Klappentext (Rückseite)

Den Rest musst du selbst herausfinden.

Klappentext (Innenseite)

Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten?

Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen, diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte…

Trailer

Leitmotive

Tod, Leben, Autounfall, Freundschaft, Liebe, Endlosschleife

Erster Satz

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie.

Plot

Du wachst am Morgen des 12. Frebruar, einem ganz gewöhnlichen Freitag und gleichzeitig dem Valentinstag auf, gehst deiner Wege und hast unerwarteterweise einen Autounfall nach einer Party mit deiner Clique. Du stirbst. Dein Leben zieht an dir vorbei. Und siehe da: du liegst unverletzt in deinem Bett. Es ist der Morgen des 12. Februar …

Samantha Kingston ist genau das passiert. Ganze sieben Mal durchlebt sie ein- und denselben Tag aufs Neue. Dabei tut sie, was alle in ihrer Situation täten. Sie testet die Grenzen aus, macht an jedem 12. Februar etwas anderes. Immerhin hat sie doch nichts zu verlieren, oder? Der Tag wird einfach wieder zurückgesetzt und Sam startet einen neuen Versuch. „Carpe Diem“ mal ganz anders! Dabei lernt Samantha, was wirklich wichtig ist im Leben.

Vielleicht geht es ja einfach darum, dass ich beweisen muss ein guter Mensch zu sein. Vielleicht muss ich beweisen, dass ich es verdiene weiterzuleben. – Kapitel 20

Samantha versteht zunächst gar nicht, was da mit ihr passiert ist. Der Unfall scheint nur ein Traum gewesen zu sein. Erst bei der zweiten Wiederholung wird ihr bewusst, dass es womöglich doch real war. Sie beginnt die Endlosschleife auszunutzen und schottet sich immer mehr von ihren Freundinnen ab. Sie raucht Joints und trifft sich privat mit ihrem Mathelehrer. Und das gewiss nicht, um zu lernen oder zu plaudern … Doch immer wenn sich der Tag wiederholt, haben alle anderen vergessen, was geschehen ist. Sam müsste tot sein, aber sie hört nicht auf zu leben.

Insbesondere der Schluss hat mich vollkommen überzeugt. Es ist der emotionalste und spannendste Teil der Handlung. Auch das Schlusswort von Sam war ein absolutes Highlight. Stilistisch gesehen tauchen jedoch auffällig viele Vergleiche auf, was den Lesespaß deutlich geschmälert hat. So philosophisch der Titel, so unphilosophisch ist der Inhalt. Themen, die viele Jugendliche früher oder später beschäftigen, werden direkt angesprochen, Alkohol, Drogen und Sexualität. Sam macht, was sie will, und wird immer unvernünftiger.

Letzter Satz

Den Rest müsst ihr selbst herausfinden.

Charaktere

Samantha Kingston ist hübsch, beliebt und hat eine achtjährige Schwester namens Izzy. Sie geht auf die Thomas Jeffersen High School. Ihr alkohol- und sexbesessener Freund heißt Rob und ihre Freundinnen sind Ally, Elody und Lindsay. Die ersten Minuten des Hörbuchs habe ich Elody und Ally als eine Person ausgemacht, da ihre Namen so ähnlich klingen. Da hätte die Autorin eine Distanz zwischen den beiden Charakteren bewahren müssen, die dadurch leider nicht gegeben war.

Samantha und ihre Freundinnen sind eingebildet und gemein zu jedem, der nicht so beliebt ist wie sie. Ihnen ist es furchtbar wichitg, möglichst viele Nachrichten zum Valentinstag zu erhalten. Ist dem nicht so, gleicht das einem Armutszeugnis oder der Apokalypse. Es ist ein Machtkampf um Ruhm und Beliebtheit. Oberflächlichkeit ist das Zentrum ihres Lebens. Sam und ihre Freundinnen kann man als „Lästerschwestern“ bezeichnen, die sich aber auch gegenseitig nichts schenken, wenn es drauf ankommt. In der Girlie-Welt um Sam herum geht es nicht gerade zimperlich zu! Doch Samantha verädert sich während der Handlung, sie entwickelt sich weiter. Plötzlich gibt sie sich mit Leuten wie Juliet und Kent ab, die sie zuvor nie hätte beachten wollen, geschweige denn sich in einen von ihnen zu verlieben.

Erzählperspektive

Erzählt wird aus Sicht Samanthas in der Ich-Form. So kann man ihre Gedanken und Gefühle während der Zeitschleife, in der sie sich unfreiwilligerweise befindet, besser nachvollziehen und ihre Entwicklung während der Handlung miterleben.

Titel

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie gehört eindeutig in die Kategorie: zu lang. Als Fan von Ein-Wort-Titeln bis hin zu maximal Drei-Wort-Titeln war mir schon Wie man sich beliebt macht von Meg Cabot ein Dorn im Auge. Aber dieser Titel war wenigstens kein Zungenbrecher. Dazu kommt, dass sich auch noch zwei Kommata im Titel befinden. Hätte da nicht „Wenn ich sterbe“ oder „Wenn du stirbst“ gereicht? Der Originaltitel jedenfalls lautet: Before I Fall.

Cover

Im Grunde besteht das Cover der deutschen Übersetzung lediglich aus dem Titel. Da dieser so lang ist, passt ja auch gar nicht mehr viel daneben … Nach dem Motto: Schlicht ist schön! Auf jeden Fall kann es locker mit dem Original mithalten! Das spanische Cover allerdings gefällt mir weniger, da es lediglich die zerstückelte Version des Originals ist.

Sprecherin

Anna Thalbachs Stimme klingt an manchen Passagen dröhnend, kratzig und sehr verschnupft, so als wäre ihre Nase verstopft. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass sie raucht? Mir das 7½ Stunden anzuhören war auf Dauer eher ein wenig unangenehm. Es ist zu empfehlen, sich die Hörprobe anzuhören, um sich selbst ein Bild zu machen. Nach etwa der Hälfte des Hörbuches habe ich mich ein wenig an ihre Stimme gewöhnt. Neben Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie hat Anna Thalbach die Hörbücher Virals. Tote können nicht mehr reden, Das Herz der Nacht, Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, Teufelsengel, Blutherz, Bevor ich sterbe, Das Herz ihrer Tochter, Der Kuss des Morgenlichts und Die alltägliche Physik des Unglücks. Weitere von Anna Thalbach gesprochene Hörbücher sind hier zu finden.

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver ist ein unterhaltsames Hörbuch für Jugendliche und ähnelt einer Mischung der beiden Filme Mean Girls und Und täglich grüßt das Murmeltier. Mit ihren individuellen Charakteren und der doch sehr abwechslungsreichen Endloswiederholung des Valentinstages hat die Autorin nicht nur Spannung erzeugt, sondern auch den ein oder anderen Lacher hervorgerufen. Abzüge allerdings gibt es aufgrund der Sprecherin.

Plot: 4/5
Charaktere: 5/5
Sprecherin: 3/5
Spannung: 4/5
Cover: 3/5
Ende: 5/5
Preis/Leistung: 4/5

Advertisements

Tagged:, , , , , , ,

§ 6 Antworten auf [Rezension] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver

  • umblaettern sagt:

    Ich fand Anna Thalbachs Stimme super angenehm. So verschieden können Wahrnehmungen sein (: Finds voll schade, dass mich keines ihrer anderen Hörbücher interessiert…

  • Libby sagt:

    Ja, ich habe mir schon gedacht, dass andere ihre Stimme besser finden als ich. ;) Ist eben Gechsmackssache.

    Also ich werde auch „Virals“ und „Der Kuss des Morgenlichts“ bald hören, da hat sie ja auch ihre Stimme gegeben. So schlimm war es also doch nicht. :)

  • umblaettern sagt:

    Würde mich interessieren, wie du dann Der Kuss des Morgenlichts findest (: Bin mir nicht sicher, ob ichs lesen will oder nicht… bzw hören (;

  • Libby sagt:

    „Der Kuss des Morgenlichts“ klingt ja vom Klappentext her anfangs genau wie „Bis(s) zur Mittagsstunde“, weil die Protagonistin Sophie ohne eine Erklärung verlassen wird. Aber wenigstens geht es da dann auch noch weiter mit der Handlung. Muss ich mal gucken, wann ich Zeit dafür hab.

  • […] 23rd, 2011 § Hinterlasse einen Kommentar Originaltitel: Before I Fall Dt. Titel: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie Autorin: Lauren Oliver Verlag: HarperCollins Seitenzahl:480 Erscheinungsjahr: März 2010 Preis: […]

  • […] Von Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei war ich begeistert, Delirium habe ich noch nicht gelesen. Und jetzt – jetzt bin ich an eine Kurzgeschichte geraten, die sich an Delirium orientiert. Es geht wieder um die Krankheit Amor Deliria Nervosa und Hana und ihre Freundin Lena. […]

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan [Rezension] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver auf Literaturressort.

Meta

%d Bloggern gefällt das: